Schrift vergrößern
Schrift vergrößern
Standard wiederherstellen
Schrift verkleinern
Schrift verkleinern

Herzlich Willkommen auf den Newsseiten der CDU Friedrichsthal

Hier finden Sie Informationen zu den letzten Meldungen aus den Ortsverbänden und dem Stadtverband.


 

CDU besorgt über Schließungspläne des EDEKA-Marktes Bildstock – Initiativen zur Nachnutzung gestartet

21
Mai
2014

Am 19.5. hat die Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Bildstock-Maybach, Anja Wagner-Scheid, nach ersten Gerüchten nun verlässliche Informationen vom  Betreiber Konrad & Hoffmann darüber erhalten, dass der EDEKA in Bildstock am 31. Juli 2014 definitiv schließen soll. Die Nachricht ist ein herber Schlag für Bildstock: Viele Bürgerinnen und Bürger kaufen dort wohnortnah ein. Es trifft insbesondere ältere Menschen hart, die über keine Auto verfügen.Es ist das letzte Einzelhandelsgeschäft am Ort. Zudem ist der EDEKA ein Ort der Begegnung und des Gespräches. Besonders problematisch ist die Kurzfristigkeit der Nachricht zur Schließung des Marktes, da nur wenig Zeit bleibt, Pläne für eine alternative Nutzung zu erarbeiten. Dies ist umso bedauerlicher, als erste Erwägungen des Betreibers bereits Anfang vergangenen Jahres 2013 der Stadtverwaltung vorgetragen wurden.

Um keine Zeit zu verlieren, hat der Ortsverband Kontakt zu sozialen Trägern aufgenommen, um dort für den Standort als zu werben. Denkbar wäre, das Geschäft als Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahme weiter zu treiben.Die Gespräche laufen.

Anja Wagner-Scheid erklärt: „Ich bin bereits als Kind im früheren Asko, heute Edeka, mit meiner Mutter zum Einkauf gewesen. Ich bin selbst tief getroffen. Die Verkäuferinnen kennen ihre Kunden seit Jahrzehnten und auch mit Namen. Mit der Schließung des EDEKA bricht ein Stück Bildstock weg. Aufgrund der Kürze der Zeit müssen nun alle Kräfte gebündelt werden, dass das Gebäude eine sinnvolle Folgenutzung erfährt. Erste Wahl ist sicherlich ein Einzelhandelsgeschäft. Die Gespräche mit dem jetzigen Betreiber und Besitzer Konrad & Hoffmann müssen fortgesetzt werden. Ich erwarte, dass die Schließung des Marktes ein vordringliches Thema der nächsten Stadtratssitzung am kommenden Mittwoch, 28.5., sein wird.“

 

Bürgergespräch zum Thema „Konzept für die Friedhöfe“: Vorhandene Gelder für Friedhöfe wurden in den vergangenen Jahren nicht ausgegeben

07
Mai
2014

Am 6. Mai hatten die CDU-Ortsverbände Bildstock-Maybach und Friedrichsthal zu einem Bürgergespräch zum Thema „Konzept für die Friedhöfe“ eingeladen. Ins Gevita Lokal waren etliche Bürgerinnen und Bürger gekommen, die alle konkrete Vorschläge mitgebracht hatten. Auf Grundlage des Saarländischen Bestattungsgesetzes, der Friedhofssatzung und der Gebührenordnung wurden diese unter Moderation der Vorsitzenden Anja Wagner-Scheid und Marco Scheid diskutiert.  Aufgrund der Komplexität der Themenfelder wurde vereinbart, sich Anfang Juni erneut zu treffen.

Auf Verwunderung stießen bei den Anwesenden die Ausführungen der CDU-Vertreter, dass die Stadtverwaltung die in den Haushaltsplänen vorhandenen Mittel in den letzten Jahren offensichtlich nicht ausgegeben hat. Bei den Haushaltsstellen „Ausbau und die Neugestaltung der Friedhöfe (Gehwegausbau, Eingangstor u.a.)“, „Herstellung neuer Grabfelder“ oder auch „Pflanzen-, Saat- und Düngegut“ wurden teils nur minimale Beträge verwendet. So wurden z.B. im Jahr 2012 von den vorhandenen 15.000 Euro für „Ausbau und die Neugestaltung der Friedhöfe (Gehwegausbau, Eingangstor u.a.)“  nur  34,27 Euro eingesetzt. Auch dieser Punkt muss in den nächsten Monaten aufgearbeitet werden. „Damit ist die Aussage der SPD und der Stadtverwaltung widerlegt, dass die vorhandenen Mängel auf den Friedhöfen aufgrund der Haushaltslage der Stadt bestehen und eine Beseitigung der Mängel nur durch höhere Friedhofsgebühren zu finanzieren sei. Das war eine glatte Irreführung der Bevölkerung“, so Wagner-Scheid.

Als Resümee des Nachmittags erklären Anja Wagner-Scheid und Marco Scheid: „Nach einhelliger Meinung müssen die Mängel auf den Friedhöfen beseitigt werden. Zudem muss ein Konzept erarbeitet werden, auf dessen Grundlage der Zustand der Anlagen verbessert und dann erhalten bleiben kann. Dazu gehört u.a. ein durchdachter Belegungsplan und Einsatz des Personals, eine Überarbeitung und Erweiterung der Friedhofssatzung und die Einhaltung der Regeln auf den Friedhöfen.“

 

Terminhinweis: CDU lädt zum 4. KREISELFEST ein

04
Mai
2014

Foto: Ivonne WeberFoto: Ivonne WeberDer CDU-Ortsverband Bildstock-Maybachveranstaltet am Sonntag, 18. Mai 2014, 11.00-21.00 h in der Ortsmitte Bildstock ihr 4. Kreiselfest. In den vergangenen Jahren wurde der Erlös in die Anschaffung zweier Blumenampeln und die entsprechende Neubepflanzung gesteckt. Der Erlös 2014 soll dem Hoferkopfturm zu Gute kommen. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, einen schönen Tag beim 4. Kreiselfest zu verbringen. Als Gäste haben sich u.a. der Bundestagsabgeordnete Alex Funk und die Europabeauftragte Helma Kuhn-Theis angesagt.

Das Programm ist vielfältig und kurzweilig:
11.00 h Frühschoppen
12.00 h Mittagessen mit Erbsensuppe und Wurst und ganztags selbstgebackene Kuchen und Torten und Leckeres vom Grill
14.00-17.00 h Kinderparcours und Kinderschminken
15.00 h Auftritt „Kekse“, Kneisjer vom Hoferkopf
15.30 h Auftritt Juniorengarde, Kneisjer vom Hoferkopf
18.00 - 20.00 h LIVE-Musik mit der Bildstocker Kultband „Die HEULER“

Mehr Informationen unter www.cdufriedrichsthal.de, per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei der Vorsitzenden Anja Wagner-Scheid, Tel.:  84594.

 

CDU Friedrichsthal: Werte und Kirche im Wandel der Zeit

04
Mai
2014

(von links nach rechts): Daniel Jung, Benedikt Welter, Anja Wagner-Scheid und Alexander Funk standen im Naturfreundehaus Friedrichsthal Rede und Antwort (Bild: Ivonne Weber)(von links nach rechts): Daniel Jung, Benedikt Welter, Anja Wagner-Scheid und Alexander Funk standen im Naturfreundehaus Friedrichsthal Rede und Antwort (Bild: Ivonne Weber)Der CDU-Stadtverband Friedrichsthal hat das neue Veranstaltungsformat „CDU spricht mit…“ gestartet. Los ging`s unlängst mit dem Thema „Werte und Kirche im Wandel der Zeit“. Als Referenten waren der Dechant Benedikt Welter und der Bundestagsabgeordnete Alexander Funk zu Gast. 


In einer lockeren und sehr offenen Diskussion spannten die beiden Moderatoren Anja Wagner-Scheid und Daniel Jung den Bogen zwischen den weltlichen und kirchlichen Ansichten. Dechant Benedikt Welter beschrieb sehr anschaulich seine Erwartungen und Ziele an die Synode im Bistum Trier, den Stellenwert der (christlichen) Werte in unserer Gesellschaft und die Strukturreformen im Bistum. Alexander Funk berichtete von seinen Erfahrungen als Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker und warb mit voller Überzeugung für interkommunale Kooperationen in den verschiedensten Feldern. Sehr erfrischend war, dass sowohl Dechant Welter als auch Alexander Funk ihre Ausführungen an konkreten und nachvollziehbaren Beispielen festmachten.

Auch die kommunalen Bezüge z.B. bzgl. der Verantwortung der Katholischen Kirche in den Bereichen Kindertagesstätten und Schulen wurde breit diskutiert. Die Zuhörerinnen und Zuhörer beteiligten sich ebenfalls sehr rege an der Diskussion. Insbesondere die Vertreterinnen und Vertreter des Pfarrgemeinderates und Verwaltungsrates hatten konkrete Fragen an die beiden Referenten, die umfassend beantwortet wurden.

Als Bilanz formulierten Anja Wagner-Scheid und Daniel Jung: “Ein gelungener Auftakt unserer neuen Reihe mit brillianten Gesprächspartnern und einer Diskussion auf sehr hohem Niveau. Eine Fortsetzung folgt.“ 

 

Marco Scheid bleibt Vorsitzender – Zustand des Friedhofes Friedrichsthal empört die Bürger

13
April
2014

Neugewählter Vorstand - Foto: Ivonne WeberNeugewählter Vorstand - Foto: Ivonne WeberBei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Friedrichsthal wurde der Vorstand neu gewählt. Ortsvorsitzender Marco Scheid zog eine positive Bilanz der letzten Jahre und beleuchtete die regelmäßigen Aktivitäten des Verbandes. In geheimer Wahl bestätigten die Mitglieder einstimmig Marco Scheid als Vorsitzenden des Ortsverbandes.

Marco Scheid kündigte an, dass sich der Ortsverband zusammen mit der Stadtratsfraktion für die Beseitigung der zahlreichen Missstände auf dem Friedrichsthaler Friedhof einsetzen werde: „Die Überschrift der Saarbrücker Zeitung „Gravierende Mängel und erbärmlicher Zustand“  beschreiben die Situation richtig. Ein Konzept fehlt. Wahrscheinlich wird demnächst ein Dementi der Stadt erfolgen (wie schon bei anderen Themen), das habe man alles bereits gewusst und alles sowieso bereits geplant. Bürgermeister Schultheis scheint auch hier überfordert zu sein. Offenkundig ist er nur zu Entscheidungen bereit, wenn er dem medialen und öffentlichen Druck ausgesetzt ist. Zahlreiche Bürger haben uns weitere Missstände gemeldet, die sich und ihre Anliegen von der Stadtverwaltung nicht ernst genommen fühlen, obwohl sie diese dem Bürgermeister in seiner Sprechstunde vorgetragen hatten.“  Übrigens: Am 6. Mai, 15.30 h laden beide CDU-Ortsvorstände zu einem Bürgergespräch in das Gevita-Lokal, Saarbrücker Straße 52 ein, um die Vorschläge der Bürger für ein Friedhofs-Konzept zu sammeln.

Zu den Stellvertretern des Ortsvorstandes wurden Michael Diversy, Daniel Jung und Sascha Veith bestimmt. Jung und Veith sind mit Elisabeth Junk (Beisitzerin im Vorstand) auch unter den fünf CDU-Spitzenkandidaten bei den anstehenden Stadtratswahlen am 25. Mai 2014.  Jan Peter Schmidt wurde als Organisationsleiter bestätigt, Gerlinde Plein als Schatzmeisterin und Daniel Jung als Pressereferent gewählt. Zu Schriftführern wurden Susanne Bodi und Gregor Grauthoff berufen. Außerdem wählte die Versammlung insgesamt 13 Beisitzer in den Ortsvorstand: Frank Diversy, Jochen Donnevert, Pascal Enderlein, Elisabeth und Rüdiger Junk, Timo Klär, Annemarie Rollinger, Nikhil Schmidt, Helmut Schuh, Thomas Wainer, Ivonne Weber und Andrea Westerbeck. Kassenprüfer sind nun Helmut Donnevert und Roland Schmidt.

 

© CDU Friedrichsthal 2018 powered by www.fri-bi.de